Fähnrich - Homepage der Narrenzunft Rolli Welschingen e.V.

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Fähnrich

Figuren
Der Fähnrich

"Hoch die Fahne  —  sammelt Euch und folget Ihr!"
Ein überlieferter Spruch aus dem Römischen Reich, aus dem angeblich die ersten Fahnen stammen, damals noch ein Stück Tuch an einer Stange.
Gemäß Überlieferung durch die Kirche wurde die Fahne für die Fasnet "vernärrischt" und bis heute traditionsgemäß getragen. Diese Tradition wird seit 1962 von Hermann Keller weitergeführt.
1962 übernahm Hermann die Fahne von Alfons Wikenhauser und wurde somit Fahnenträger des Rolli-Vereins. Bekleidet war er mit einer schwarzen Hose, einem Frack (der ausgeliehen war) und einem Hut, den er sich noch selbst zurechtgebogen hatte.
1966 gab er Walter Riegling den Auftrag einen zur Farbe der Zunft passenden Anzug zu nähen, den er mit Stolz und Humor bis heute trägt.
1982 kam die alte Fahne, die seit 1906 getragen wurde, ins Archiv und Hermann bekam eine neue Fahne. Diese wurde von Hermann und Herrn Pinsker entworfen und über die damalige Kleiderfabrik Hohlwegler genäht und bestickt. Auf der einen Seite zeigt die Fahne den Hohenhewen, die Welschinger Kirche, die Trotte, den Rolli-Bue und das Rolli-Mädle. Auf der anderen Seite sieht man den Hohenhewen, das Welschinger Kirchenwappen und die Masken des Rolli-Bue und des Rolli-Mädles.

Aktuell wird die Fahne von Marius Hupfeld getragen.
   



Im Jahr 2002 übergab Hermann stolz die Fahne an seinen Sohn Bernd. Schön für die Welschinger-Rolli, dass der Brauch des Fähnrichs in der Familie Keller weitergeführt wird.


Ehrenfähnrich: Hermann Keller
 
Copyright 2015. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü