Schmutzige Dunnschtig - Homepage der Narrenzunft Rolli Welschingen e.V.

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Schmutzige Dunnschtig

Dorf Fasnet



Der schmutzige Dunschtig hat heute folgenden Verlauf: Morgens ab 6 Uhr ziehen die Welschinger Junggesellen in  weißem Gewand durch das Rollidorf und rufen mit lautem Krach und Getöse die Fasnet aus. Um 9 Uhr befreien die Narren den Narrensamen im Kindergarten. Anschließend ziehen die Narren mit dem Narrensamen, geführt vom Fähnrich, den Narrenfiguren, der Rollimusik, dem Narrenbaum und den Holzern zur Schule um die geplagten Schüler zu befreien. Gemeinsam zieht der Narrenbaumumzug dann weiter zur Zunftstube im Rathaus, wo die örtlichen Vereine mit ihren Narrenbeizen warten. Während dann die Holzer mit ihrer mächtigen Manneskraft das Wahrzeichen der Fasnet "den Narrenbaum" stellen (im neuen Narrenbaumloch, eingeweiht an der Fasnet 2004) können sich die hungrigen Narren an den verschiedenen Beizen stärken. Nach dem traditionellen Narrenbaumstellen ziehen die großkopfede Narren weiter ins Gasthaus Bären. Zur Zeiten der Hegauklause wurde jährlich zwischen dem Bären und der Klause gewechselt, um sich für die Fasnet zu stärken und verdiente Mitglieder mit dem närrischen Blechle zu ehren. Bereits um 14 Uhr steht der Narrensamen vor dem Gasthaus bereit um mit närrischen Sprüchen bei der Geschäftwelt zu betteln.
                   De ........ isch en brave Ma (Frau),
                                                  wenn er (sie) uns ebis gieet.

Abends um 19 Uhr ist Hemdglonkerumzug. Angeführt vom Fähnrich, den Narrenfiguren und der Rollimusik zieht man durch das Rollidorf in die Hohenhewenhalle. Anschließend spielt die Rollimusik zum Hemdglonkerball auf.


Der schmutzige Dunschtig hatte früher folgenden Verlauf:
Am schmutzige Dunschtig wurde morgens um 8 Uhr die Fasnet mit großem Krach und Getöse ausgerufen. Um 9.30 Uhr folgte die Übernahme der Amtsgewalt auf dem Rathaus durch den Elferrat, und um 11.11 Uhr holte die Zunft die Kinder aus der Schule, um wie in früheren Jahren mit ihnen "betteln" zu gehen. Nachmittags um 14 Uhr wurde unter Mitwirkung der Narreneltern der Narrenbaum eingeholt. Abends um 19 Uhr war Hemdglonkerumzug mit Lampions, Verbrennen einer Hexe und anschließendem Umtrieb.



 
Copyright 2015. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü